Was gibt’s hier und wieso?


Die „feministische Plattform Marburg“ trägt feministische Debatten weiter in die Öffentlichkeit und bietet Anknüpfungspunkte für verschiedene Akteur_innen und Kontexte – eine Brücke zwischen Theorie und Praxis.

Als eine geschlechterkritische Gegenöffentlichkeit wollen wir einen Raum für Reflexion und Austausch schaffen – Voraussetzungen für Sensibilisierung und gesellschaftliche Veränderungen. Nicht zuletzt freuen wir uns über euer Interesse und eure Beteiligung. Deswegen findet ihr hier:

Diskussionen

Wir streben eine kritische Auseinandersetzung und Dokumentation von geschlechterpolitischen Debatten und Kontroversen an: ob zur Diversity-Debatte, zur Frauenquote, Sexualität, Frauenförderung, Gleichstellung, Intersektionalität … Diese aktuellen Themen wollen wir aufgreifen und uns mithilfe von Positionspapieren, Kommentaren, Aktionsideen und vielem mehr einmischen.

Abschlussarbeiten

Mit dem Veröffentlichen von Abschlussarbeiten soll Nachwuchswissenschaftler_innen die Möglichkeit gegeben werden, in die breitere Auseinandersetzung mit feministischen und geschlechterpolitischen Fragestellungen einzusteigen und diese zu bereichern.

Vernetzung/Verlinkung

Ihr findet außerdem Informationen und eine Übersicht über Gruppen und Institutionen in der Region, die geschlechterpolitisch und/oder feministisch aktiv sind.
Mit der Verlinkung von feministischen Lexika, Glossaren und Portalen regen wir zu einer Wissensaneignung und Auseinandersetzung an – als Einstieg in zentrale feministische Konzepte und Ideen.

Veranstaltungshinweise

Mit einem Terminkalender bündeln wir Verantaltungstipps in und um Marburg und machen diese einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Wir erhoffen uns dadurch Vernetzungen, die Raum für Bündnisse und Solidarität untereinander schaffen.