Hello fe_marburg!


Herzlich Willkommen bei fe_marburg, dem feministischen Kollektiv!

Wir sind aktive Feminist*innen, die an der Philipps-Universität Marburg studieren, lehren und forschen. Wir setzen uns mit kritischer Wissenschaft und Themen rund um Feminismus auseinander. Dabei begreifen wir Feminismus aus einer intersektionalen Perspektive. Unser Ziel ist es, tatsächliche Lebenswirklichkeiten abzubilden und in den feministischen Diskurs einzubringen. Wir wollen die akademische Arbeit und politischen Aktivismus zusammenbringen, um das „Warum Feminismus?“ gemeinsam zu beantworten.

Annika studiert im Master Politikwissenschaft und hat ihren Schwerpunkt auf Geschlechterforschung gesetzt. Während Ihres Bachelor-Studiums in Dresden hat sie gemerkt, dass feministische Themen in Wissenschaft und Praxis viel zu kurz kommen und besteht darauf, dass Frauenkampftag jeden Tag ist. Ihr wissenschaftlicher Fokus liegt auf sexualisierter Gewalt in (Post-) Konflikt Situationen. Ansonsten ist sie aktives Mitglied im SDS und mag Katzen recht gerne. Neben kochen gehört Yoga zu ihren liebsten Nebenbeschäftigungen.

Aygün studiert ebenfalls im Master Politikwissenschaft und findet, dass sie in Marburg eine gute akademische Grundlage für die Auseinandersetzung mit dem Thema Feminismus legen konnte. Sie ist gewerkschaftlich aktiv und merkt, dass in aktivistischen Kreisen Feminismus gut thematisiert wird. Ihr wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt in der intersektionalen Geschlechterforschung mit einem Fokus auf Geschlechterverhältnissen von geflüchteten Frauen. Sie hält es für wichtig feministische Begriffe wieder feministisch zu besetzen, um die Warum Frage beantworten zu können.

Vika studiert, wie hätte es auch anders sein können, Politikwissenschaft im Master. Sie forscht zum Thema Hexen und Misogynie. Auch sie geht davon aus, dass Feminismus im gesellschaftlichen Diskurs zu kurz kommt und eine breitere Plattform benötigt. Dafür will sie ein gegenseitiges Empowerment aufbauen, dass auch männlich gelesene Personen einbezieht. In ihrer Freizeit schreibt sie auch mal nicht-akademische Texte und koloriert leidenschaftlich gerne ihre Haare.

Am Montag den 20.05.2019 laden wir herzlich dazu ein, uns und fe_marburg kennenzulernen. Um 18 Uhr (bis 20 Uhr) beginnen wir mit einer offenen Runde im Senatssaal (Biegenstraße 10), um bei Tee und Kuchen Ideen und Anregungen zu sammeln, wie wir gemeinsam das Projekt (neu) gestalten können.

Programm:

18 Uhr:  Einleitende Worte powered by aktiven Feministinnen featuring Frauen und Gleichstellungsbeauftragte Nina Schumacher: Was fe_marburg mal war? Was fe_marburg ist? Was fe_marburg sein könnte?

18:30 Uhr: Lockeres Kennenlernen mit anschließendem gemeinsamen Träumen von einer besseren Wissenschaft: Wie stellen wir uns eine kritisch-feministische Wissenschaft vor?

19:30 Uhr: Weiters Vorgehen und Abschlussworte

Wir freuen uns mit euch darüber zu diskutieren, wie Theorie und Praxis zusammengebracht werden können.