Liebe Freunde und Kolleginnen,

wie sicher viele von euch wissen, ist im Frühjahr an der Uni Wien die Gender Studies Professur ausgelaufen und es gibt keine Nachbesetzung. Das Rektorat will sich frühestens 2017 darum kümmern, und auch dann nur abhängig von finanziellen Mitteln – wir wissen was das heißt.
Ironischerweise feiert die Universität Wien dieses Jahr mit einem Schwerpunkt zu Geschlechtergerechtigkeit ihr 650-jähriges Bestehen.

https://secure.avaaz.org/de/petition/An_das_Rektorat_der_Universitaet_Wien_Die_sofortige_Nachbesetzung_der_Professur_Gender_Studies/?pv=11&rc=tagging&fb_action_ids=10205504161475173&fb_action_types=og.shares

 


„Genderperspektiven in der Biologie“ von Malin Ah-King

In der vom Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung (Philipps-Universität Marburg) herausgegebenen und zum Downloaden bereitgestellte Broschüre „Genderperspektiven in der Biologie“ von Malin Ah-King werden genderbezogene Fragestellungen in verschiedenen Bereichen der Biologie behandelt. Die Broschüre versteht sich als leicht verständliche Einführung in das Thema. Gerade das Feld der Evolutionsbiologie, dem breiter Raum gegeben wird, ist für den kritisch-feministischen Blick höchst […]


http://blog.feministische-studien.de

Die feministischen studien haben sich immer als ein Ort der kritischen Reflexion feministischer Bewegungen und Artikulationen verstanden. Nach mehr als 30 Jahren fs schien es uns an der Zeit, uns auch an einem anderen, schnelleren Format zu versuchen: Ein Blog.

Aus diesem Grund geht heute, am 30.10.2014, http://blog.feministische-studien.de online.

Das Blog will die Zeitschrift mit zeitnah publizierten Debattenbeiträgen zu aktuellen Fragen ergänzen, den Dialog zwischen unterschiedlichen feministischen Generationen befördern, aktiv zum Austausch über feministische Standpunkte und Haltungen beitragen und dazu einladen, mit den Autor*innen und uns ins Gespräch zu kommen.

In zweimonatigem Wechsel werden je zwei Autor*innen uns an ihrer Sicht auf die Welt teilhaben lassen. Für den Auftakt konnten wir zwei der prominentesten feministischen Denker*innen im deutschsprachigen Raum, Gudrun Axeli Knapp und Maureen Maisha Eggers, gewinnen, worüber wir uns sehr freuen.